unsere Anträge zum Haushalt 2016 der Stadt Erlangen

qualitative Weiterentwicklung unserer Stadt

Für die CSU-Stadtratsfraktion steht die qualitative Weiterentwicklung unserer Stadt an vorderster Stelle. Wir haben daher zwei entsprechende Anträge gestellt, die sich mit dem Ausweisen von weiteren Wohnbauflächen und Gewerbegebieten sowie mit einem Gesamtkonzept für die Erlanger Innenstadt befassen. Hier sollten auch externe Experten herangezogen werden. 

Weitere Schwerpunkte haben wir mit unseren Anträgen im Bildungsbereich gesetzt und und in der Planung von Stadtteilangeboten, wie z.B. Vereinshäuser und das Stadtteilzentrum im Westen.
Für die dringend benötigte Vierfachsporthalle (BBGZ) fordern wir, dass der Oberbürgermeister ein belastbares Finanzierungskonzept vorlegt.

 

unsere Anträge zum Haushalt 2016 der Stadt Erlangen

  • Anträge der CSU-Stadtratsfraktion zum Stellenplan
  • Anträge zum Haushalt
  • BBGZ-Halle ist eine einmalige Chance für Erlangen
  • Neuentwicklung unserer Stadt
  • Entwicklung von Gewerbeflächen und Wohnbauflächen
  • Flüchtlinge und Asylsuchende – Kosten für Unterbringung und Integration
  • Integrationskonzept für den Erlanger Sport
  • W-LAN für Palais Stutterheim
 
 
Hinweis: Bedingt durch die Haushaltssystematik sind bei den Stadtratsanträgen zum Haushalt "+" und "-" wie folgt zu verstehen:
"+" = Einsparung im Haushalt der Stadt
"-" = Mehrausgabe aus dem Haushalt der Stadt 

 

Den Antrag der CSU-Stadtratsfraktion finden Sie am Ende dieser Seite zum Download.

 

Ansprechpartner:

Birgitt Aßmus
Stadträtin

Zum Profil

 

 

Zurück

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. mehr erfahren