Erste Hilfe bei Senioren

Erinnern Sie sich noch an das Gleichnis des Barmherzigen Samariter? Die Geschichte spielt vor mehr als 2000 Jahren:

“Ein Mann auf dem Weg von Jerusalem hinab nach Jericho geriet unter die Räuber, die ihn ausplünderten und schwerverletzt liegen ließen. Ein vorüberkommender Priester sah den Verletzten und ging weiter, ebenso ignorierte ihn ein Levit. Schließlich sah ein Samaritaner den verletzten Mann, erbarmte sich, versorgte dessen Wunden und transportierte ihn auf dem Reittier zur Herberge.” (https://de.wikipedia.org/wiki/Barmherziger_Samariter)

Auch wir können heute Barmherzige Samariter sein. Im Gleichnis versorgt der Samariter den Verwundeten mit Öl und Wein. Wir haben es deutlich einfacher und wählen im Notfall die 112. Doch die Zeit bis der Rettungsdienst eintritt kann lebensrettend sein, wenn wir Erste Hilfe leisten. Denn Situationen, in den Menschen in Lebensgefahr geraten kommen unverhofft und der Kurs zur Führerscheinprüfung ist oftmals lange her.

Aus diesem Grund bot der CSU-Ortsverband Eltersdorf zusammen mit der Evangelischen Kirchengemeinde einen Ersten Hilfe Kurs bei Senioren an. Damit auch die Gemeindemitglieder in Eltersdorf optimal im Ernstfall versorgt werden, war auch unser Pfarrer Christian Schmidt mit dabei und probte unter anderem die Rettung aus der Kirchenbank.

Der Referent Herr Götz vom Bayerischen Roten Kreuz ging auf alle medizinischen Notfälle und Fragen umfassend ein:

Was tun bei Atemnot, Herzinfarkt, Pilzvergiftung oder Notfall Unterzucker bei Diabetes?

Wie war das doch gleich mit der stabilen Seitenlage (bei bestehender Atmung)? Dabei waren unsere Teilnehmerinnen und Teilnehmer richtig gefordert selbst Hand anzulegen. Denn im Notfall zählt jede Sekunde! Mit Witz, Einfühlungsvermögen und viel Erfahrung erfuhren wir von dramatischen Einsätzen und dem lebensrettenden Marmeladenbrot.

Den Abschluss des Kurses bildete die Herz-Lungen-Wiederbelebung (ca. 4 Finger unterhalb des Schlüsselbeins und einer Frequenz von 80-100 ca. 30 mal pro Minute). Übrigens, wer einen Defibrillator sucht, findet ihn im Notfall in Eltersdorf in der Rehau.

von

Dr. Annika Clarner
Schriftführerin Frauen-Union Erlangen, stv. CSU-Ortsvorsitzende Eltersdorf

Zum Profil

Zurück

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. mehr erfahren