Mitgliederbefragung: Das Land weiter gut regieren!

Landtagswahl in Bayern. Der Wähler hat gesprochen. Die Mittelstands-Union (MU) befragte ihre Mitglieder. Markenkern der MU ist die Vertretung der Interessen des Mittelstands und der hart arbeitenden Menschen in unserem Land, sachorientiert und rational.

Nach Meinung der Leistungsträger müssen die Hauptmotive der Koalitionsbildung im Freistaat die Stabilität und die möglichen inhaltlichen Schnittmengen mit dem potentiellen Koalitionspartner sein. Taktischen Überlegungen erteilen die befragten Mittelständler eine Absage.

81% der Mittelständler sehen geringe Schnittmengen von CSU und den Grünen. 91% möchten keine schwarz-grüne Koalition in Bayern. 70% befürchten, dass Schwarz-Grün der Anfang vom Ende der CSU als Volkspartei sein könnte.

Wenn die Koalitionsbildung in eine mittelstandsfeindliche Richtung liefe, wünschten sich 59% Neuwahlen, eine Minderheitsregierung oder eine geschäftsführende Staatsregierung („Berliner Verhältnisse“) sieht die Bayerische Verfassung nicht vor.

Insgesamt verlangen die Mittelständler eine Erneuerung der CSU sowie eine pragmatische, mittelstands- und bürgernahe Regierungsbildung mit den Freien Wählern.

Ansprechpartner:

Dr. Robert Pfeffer
Bezirks- und Kreisvorsitzender Mittelstands-Union (MU), Mitglied CSU-Ortsvorstand Mitte-Nord (Beisitzer)

Zum Profil

Zurück

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. mehr erfahren