Das Gedächtnis fördern durch fordern

Christian Nowak dankte Monika Ruffer mit einem Weinpräsent zum „geistigen“ Genuss.
Christian Nowak dankte Monika Ruffer mit einem Weinpräsent zum „geistigen“ Genuss.

Großes Interesse fand eine gut besuchte Veranstaltung des Kreisverbands der Senioren-Union Erlangen zum Thema „Das Gedächtnis fördern durch fordern“.

Kreisvorsitzender Christian Nowak konnte dazu die bekannte Erlanger Gehirntrainerin Monika Ruffer begrüßen. Sie verstand es humorvoll, mit verschiedenen Übungen u.a. zu Namen aus der Tierwelt die kleinen grauen Zellen der zahlreichen Mitglieder und Interessenten zu aktivieren.

In kurzer Zeit waren Anwesenden im positivem Stress und so begeistert bei der Sache, dass sie die Zeit vergaßen und bedauerten, dass das Training so schnell vorbei war. Sie haben gelernt, dass man etwas tun kann, um ein bisschen weniger vergesslich und zerstreut zu sein.Denn trotz zunehmender Erfahrung im Alter muss man sein Gehirn immer wieder mit neuen Informationen konfrontieren und es fordern. Nur durch kontinuierliches Trainieren kann dessen Leistungsfähigkeit erhalten werden. Um geistig fit zu bleiben, führt kein Weg daran vorbei, sein Gehirn ständig aktiv einzusetzen und sich davon zu lösen, es zum reinen Konsumenten zu degradieren. Je früher damit begonnen wird, desto besser.

Das Jahresprogramm 2018 des SEN-Kreisverbands Erlangen finden Sie unter www.sen.csu-erlangen.de

 

Bericht von:

Christian Nowak
Kreisvorsitzender Senioren Union Erlangen, Mitglied Stadtteilbeirat Anger/Bruck

Zum Profil

Zurück

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. mehr erfahren